Europa News aus Bremen


zum Archiv

Zwischenbewertung von Horizon 2020 durch die EU-Kommission

News vom 22.06.2017

Die aktuelle Zwischenbewertung von Horizon 2020 durch die Europäische Kommission fiel dieses Mal vornehmlich positiv aus. Die Zwischenbewertung bewertet den Stand der Umsetzung der Ziele von Horizon 2020 wie beispielsweise Forschungsexzellenz, Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen, Schaffung von Arbeitsplätzen und Stärkung des Wirtschaftswachstums. Bei allen Zielen von Horizon 2020 seien in den ersten drei Jahren Fortschritte erzielt wurden. Die Bewertung beruht auf kommissionseigenen Studien sowie Konsultationen zum Thema.

Höhere Antragszahlen im Vergleich zur vergangen Förderperiode führten zu einer geringeren Erfolgsquote von 11,6% im Vergleich zu 18,5% in der Förderperiode  2007 – 2013. Insgesamt wurden in der aktuellen Förderperiode über 30.000 Förderanträge pro Jahr eingereicht, während in der vergangenen Förderperiode ca. 20.000 Förderanträge pro Jahr eingereicht wurden.

Die Ergebnisse der Zwischenbewertung dienen als Grundlage für die Empfehlungen einer Expertengruppe zum nächsten EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation ab dem Jahr 2021 und in einem geringen Umfang auch für die letzten Arbeitsprogramme von Horizon 2020.

Für mehr Informationen zum Thema und der Bewertung besuchen Sie bitte das Portal der Europäischen Kommission.





B2B Meetings auf der Offshore Wind Energy 2017 in London

B2B Meetings auf der Offshore Wind Energy 2017 in LondonNews vom 02.05.2017

Vom 6. bis 8. Juni findet in London die Offshore Wind Energy 2017 statt. Im Rahmen der Messe veranstalten eine Anzahl von Enterprise Europe Network-Partnern, darunter das Enterprise Europe Network Bremen, ein B2B Meeting.

Die individuellen Gesprächstermine werden auf den Messeständen der beteiligten Partner stattfinden. Aktuell werden derzeit Profile interessierter Unternehmen gesammelt, um darauf basierend einen Profilkatalog zu erstellen. Dieser Katalog wird dann an die Teilnehmer verteilt, die dann anhand der Profile Gesprächsanfragen für das B2B Meeting stellen können.

Derzeit gibt es bereits rund 50 Anmeldungen aus Schottland, den Niederlanden und Frankreich. Interessierte Bremer Unternehmen, die an dem B2B Meeting interessiert sind, nehmen gerne kurzfristig mit Ole Bast, Tel. 0421-9600-334, von Enterprise Europe Network bei der WFB Kontakt auf.





„Seal of Excellence“ auf Anträge des Marie SkÅ‚odowska-Curie Individual Fellowships erweitert

News vom 15.04.2017

Die Europäische Kommission hat erstmals das Gütesiegel „Seal of Excellence“ an mehr als 2.300 Forscher vergeben, die trotz hochwertiger (mit mehr als 85% der Punkte bewertete) Anträge keine Förderung erhalten hatten. Somit hat die Europäische Kommission die Vergabe des Gütesiegels „Seal of Excellence“ neben dem KMU-Instrument auch auf Marie SkÅ‚odowska-Curie-Maßnahmen erweitert. Das Gütesiegel besteht seit 2015 und wird an Projektanträge hoher Qualität vergeben, die keine Fördergelder aus Horizon 2020 erhielten.


Ziel dieser Maßnahme ist es, andere Fördermittelgeber auf regionaler, nationaler, europäischer oder internationaler Ebene auf hochwertige Projektanträge aufmerksam zu machen. Antragsteller, die das „Seal of Excellence“ erhalten haben, sollen außerdem ermutigt werden, ihre Anträge erneut einzureichen.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.





Training für H2020-Förderanträge mit Sean McCarthy

Training für H2020-Förderanträge mit Sean McCarthyNews vom 15.03.2017

Am 11. Mai lädt das Enterprise Europe Network Bremen wieder zusammen mit dem EU Büro der Universität Bremen zur beliebten Seminarveranstaltung “How to Write a Competitive Proposal for Horizon 2020” mit Sean McCarthy ein.

Mit dem Seminar wird interessierten Antragstellern aus Wissenschaft und Wirtschaft Unterstützung zur erfolgreichen Einreichung eines wettbewerbsfähigen Antrags unter Horizon 2020 geboten. Thematisiert werden die Relevanz von Horizon 2020 im Rahmen der EU-Förderung, Herausforderungen der Antragstellung sowie die Erfolgskriterien. Ein besonderer Schwerpunkt liegt bei der diesjährigen Veranstaltung auf dem Thema Impact im Antrag.

Das Seminar findet in englischer Sprache statt und die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Melden Sie sich deshalb schnell an.

Bei Rückfragen steht Ihnen gerne Ellen Horstmann oder Ole Bast vom Enterprise Europe Network Bremen bei der WFB zur Verfügung, Tel. 0421 9600-332/-334.





Ausschreibung der Gemeinsamen Technologieinitiative ECSEL für 2017 veröffentlicht

News vom 27.02.2017

Am 22. Februar 2017 hat die Gemeinsame Technologieinitiative ECSEL, Electronic Components and Systems for European Leadership, zwei Ausschreibungen unter Horizon 2020 veröffentlicht. Beide Calls laufen in einem zweistufigen Verfahren. Einreichungsfrist für die Projektskizzen ist der 11. Mai 2017, die Einreichung der vollständigen Projektvorschläge muss dann bis zum 21. September 2017 erfolgen.

Die Ausschreibungen sind als Research and Innovation Action (RIA) bzw. Innovation Action (IA) angelegt. Projektvorhaben müssen sich an dem ECSEL Multi-Annual Strategic Plan (MASP) der gemeinsamen Technologieinitiative orientieren.

Weitere Informationen:

Zur Prüfung der Förderfähigkeit von Projektvorhaben können Interessierte mit den nationalen Ansprechpartnern in den Mitgliedsstaaten Kontakt aufnehmen.





Schweiz ab 2017 vollständig an Horizon 2020 assoziiert

News vom 16.01.2017

Die Schweiz hat am 16. Dezember 2016 das Protokoll zur Ausweitung der Personenfreizügigkeit auf Kroatien ratifiziert und erfüllt somit die Bedingungen für die vollständige Assoziierung an Horizon 2020 ab dem 1. Januar 2017.

Schweizer Einrichtungen haben damit innerhalb von Horizon 2020 denselben Status wie andere assoziierte Staaten. Sie können somit im Rahmen sämtlicher Ausschreibungen des Forschungsrahmenprogramms Fördergelder von der Europäischen Kommission einwerben.

Vor der Ratifizierung des Protokolls über die Personenfreizügigkeit war eine finanzielle Förderung von Schweizer Einrichtungen durch die EU nur in den Programmen der Säule „Excellent Science“ sowie im Programm „Spreading excellence and widening participation“ möglich.

Die Vollassoziierung der Schweiz an Horizon 2020 gilt für alle Grant Agreements, die ab dem 1. Januar 2017 unterzeichnet werden. Eine rückwirkende Anwendung der Vollassoziierung auf Projekte, die schon vor dem 1. Januar 2017 liefen, ist nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie in der Übersicht der Europäischen Kommission zur Schweizer Beteiligung an Horizon 2020.





7. Internationales Matchmaking zur jazzahead!

7. Internationales Matchmaking zur jazzahead! News vom 15.01.2017

Vom 27. bis 30. April findet die Jazzmesse „jazzahead!" in Bremen zum 12. Mal statt. Das Fach- und Kulturfestival bietet nicht nur jede Menge Musik von Newcomern und etablierten Künstlern, sondern ebenso zahlreiche Möglichkeiten der Kontaktinitiierung für die Akteure im Musikgeschäft.

In diesem Jahr organisiert das  Enterprise Europe Network Bremen Jahr bereits zum 7. Mal das jazzahead! Matchmaking. Am Freitag und Samstag haben die Teilnehmer die Gelegenheit, in vorab organisierten kurzen Meetings von je 20 Minuten, über Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu diskutieren.

In den letzten Jahre ist das Matchmaking kontinuiertlich gewachsen und hatte mehr als 80 Teilnehmer von allen Kontinenten. Mehrere hundert Gespräche konnten durch die Unterstützung des Enterprise Europe Network organisiert werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an das Team vom EEN Bremen bei der WFB.





In eigener Sache. Neue Förderperiode des Enterprise Europe Network gestartet

In eigener Sache. Neue Förderperiode des Enterprise Europe Network gestartetNews vom 01.01.2017

Mit dem Stichtag 1. Januar 2017 ist auch das Enterprise Europe Network Bremen in eine neue Förderperiode gestartet und kann seine Arbeit in den kommenden zwei Jahren für Unternehmen und Institutionen in Bremen und Bremerhaven fortsetzen.

Die zwei Bremer Partner des Enterprise Europe Network, die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH und DD Die Denkfabrik Forschungs und Entwicklungs GmbH, werden in diesem Rahmen weiterhin das bewährte Dienstleistungsspektrum anbieten: Information und Beratung rund um die Themen Innovation, Internationalisierung und EU-Förderung.

Mit Informationsveranstaltungen, individueller Beratung zur EU-Förderung, Matchmakings, internationaler Kooperationspartnervermittlung und Innovationsberatung steht Interessierten im Land Bremen damit weiterhin ein attraktives kostenloses Angebot in der Wirtschaftsförderung zur Verfügung. Nutzer profitieren dabei vor allem vom internationalen Netzwerk des Enterprise Europe Network: Mit über 600 Partnern in der Europäischen Union und 38 weiteren Ländern weltweit bietet das Enterprise Europe Network Zugang zu allen wichtigen internationalen Märkten.

Bei Fragen zu den o.g. Themen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Enterpise Europe Network gerne Rede und Antwort!





Clean Sky 2: 5. Aufruf für die Einreichung von Projektvorschlägen geöffnet

Clean Sky 2: 5. Aufruf für die Einreichung von Projektvorschlägen geöffnetNews vom 19.12.2016

Clean Sky 2 ist das größte europäische Forschungsprogramm für die Entwicklung innovativer Technologien zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Luftfahrtindustrie einhergehend mit geringerer Umweltbelastung durch Schadstoffemissionen und Lärm. Gefördert durch das EU-Programm Horizon 2020 trägt Clean Sky dazu bei, die europäische Zusammenarbeit in der Luft- und Raumfahrtindustrie, die globale Führungsrolle und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

 

Die Joint Technology Initiative hat am 1. Dezember 2016 ihren fünften Aufruf für die Einreichung von Projektvorschlägen veröffentlicht. Die Ausschreibung enthält fünf Bereiche (drei Coordination & Support Actions, zwei Research & Innovation Actions) mit einem gesamten indikativen Fördervolumen von EUR 1,5 Mio. Die Bereiche umfassen verschiedene Formen der Folgenabschätzung im Bereich Airport & Air Transport System (ATS).
 
Die Ausschreibung ist in einem einstufigen Prozess organisiert. Einreichungsfrist ist der 9. März 2017. Die vollständige Beschreibung entnehmen Sie bitte dem Ausschreibungstext. Alle relevanten Dokumente stehen im Participants Portal von Horizon 2020 zur Verfügung.

> mehr



Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite