Europa News aus Bremen


Archiv

zu den aktuellen Nachrichten

1

Internationales Matchmaking Event @ “Luxembourg Internet Days 2017”

News vom 08.08.2017

Das EEN Luxemburg organisiert die erste Ausgabe eines internationalen Machmaking Events die "Luxembourg Internet Days 2017". Am 14. und 15. November findet die Veranstaltung in Kooperation mit LU-CIX statt.

Auf den“Luxembourg Internet Days”,  dem Event für IT Profis, erwartet die Teilnehmenden High Quality Speaker, ausgewählte Themen bei einem technischen und pragmatischen Ansatz. Dies gemischt mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsdesign aus Debatten, thematischen Workshops und Netzwerkmöglichkeiten spricht Teilnehmende aus ganz Europe und darüber hinaus an.

Für weitere Informationen sehen Sie www.luxembourg-internet-days.com.

Die zwei Hauptthemen sind:

  • DIGITALISATION - or how SMEs can make the most of the increasingly digitalised world;
  • DISTRIBUTED DENIAL of SERVICES (DDoS) attacks, which tend to raise themselves as a growing danger for the globe’s economy, much beyond the only ICT landscape.

Das Matchmaking bietet:

  • zwei Tage für intensive Business Meeting
  • eine Gelegenheit starke Beziehungen und Partnerschaften im ICT Sektor zu knüpfen
  • exzellente Möglichkeiten zum Netzwerken für Digital Leaders, Innovationsmanager, Forscher, Start-Ups, etc.
  • die Gelegenehit die richtigen Geschäftspartner an einem Platz zu finden

Teilnahmebedingungen: Erster Unternehmensvertreter: 100.00 € / jeder weitere Teilnehmende: 75.00 €.

Für Fragen zu diesem Matchmaking Event steht Ihnen Fleming Erdwiens vom Enterprise Europe Network Bremen zur Verfügung.





Ausschreibung der Gemeinsamen Technologieinitiative ECSEL für 2017 veröffentlicht

News vom 27.02.2017

Am 22. Februar 2017 hat die Gemeinsame Technologieinitiative ECSEL, Electronic Components and Systems for European Leadership, zwei Ausschreibungen unter Horizon 2020 veröffentlicht. Beide Calls laufen in einem zweistufigen Verfahren. Einreichungsfrist für die Projektskizzen ist der 11. Mai 2017, die Einreichung der vollständigen Projektvorschläge muss dann bis zum 21. September 2017 erfolgen.

Die Ausschreibungen sind als Research and Innovation Action (RIA) bzw. Innovation Action (IA) angelegt. Projektvorhaben müssen sich an dem ECSEL Multi-Annual Strategic Plan (MASP) der gemeinsamen Technologieinitiative orientieren.

Weitere Informationen:

Zur Prüfung der Förderfähigkeit von Projektvorhaben können Interessierte mit den nationalen Ansprechpartnern in den Mitgliedsstaaten Kontakt aufnehmen.





Schweiz ab 2017 vollständig an Horizon 2020 assoziiert

News vom 16.01.2017

Die Schweiz hat am 16. Dezember 2016 das Protokoll zur Ausweitung der Personenfreizügigkeit auf Kroatien ratifiziert und erfüllt somit die Bedingungen für die vollständige Assoziierung an Horizon 2020 ab dem 1. Januar 2017.

Schweizer Einrichtungen haben damit innerhalb von Horizon 2020 denselben Status wie andere assoziierte Staaten. Sie können somit im Rahmen sämtlicher Ausschreibungen des Forschungsrahmenprogramms Fördergelder von der Europäischen Kommission einwerben.

Vor der Ratifizierung des Protokolls über die Personenfreizügigkeit war eine finanzielle Förderung von Schweizer Einrichtungen durch die EU nur in den Programmen der Säule „Excellent Science“ sowie im Programm „Spreading excellence and widening participation“ möglich.

Die Vollassoziierung der Schweiz an Horizon 2020 gilt für alle Grant Agreements, die ab dem 1. Januar 2017 unterzeichnet werden. Eine rückwirkende Anwendung der Vollassoziierung auf Projekte, die schon vor dem 1. Januar 2017 liefen, ist nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie in der Übersicht der Europäischen Kommission zur Schweizer Beteiligung an Horizon 2020.





The Unmanned Systems Expo TUSExpo vom 2.-4. Februar 2016 in Den Haag (NL)

The Unmanned Systems Expo TUSExpo vom 2.-4. Februar 2016 in Den Haag (NL)News vom 27.11.2015

 

Vom 2. bis 4. Februar 2016 findet in Den Haag zum zweiten Mal die TUSExpo, Expo und Konferenz für unbemannte Systeme, statt. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr ist die Veranstaltung auf Wachstumskurs. Ergänzend veranstaltet auch in diesem Jahr das Enterprise Europe Network ein Matchmaking-Event, um den gezielten Austausch der Akteure zu ermöglichen.

 

 

> mehr



Save the date: 18. März 2016 GRENZELOOS2016 - Treffen & Matchmaking

News vom 24.11.2015

Am 18. März 2016 findet Grenzeloos2016 statt, ein „Treffen“ von Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie Behörden aus den nördlichen Niederlanden und Norddeutschland. Hierzu laden wir Sie herzlich ein. Ein Nachmittag voller inspirierender Vorträge, mit Matchmaking und Gelegenheit zum grenzüberschreitenden Netzwerken!

> mehr



Höhere Förderung für KMUs 2016-2017

News vom 05.11.2015

Das neue Horizon 2020 Arbeitsprogramm für Forschung und Innovation im Zeitraum 2016-2017 wurde im Oktober von der Europäischen Kommission verabschiedet. Für das KMU Instrument in den nächsten zwei Jahren stehen 740 Millionen Euro zur Verfügung die über 2000 hoch innovativen KMUs zukommen werden

In absoluten Zahlen liegen die Budgets in den Themenfeldern IKT und Verkehr am höchsten. Relativ gesehen wurden die Budgets in den Themenfeldern Biotechnologie und Blue Growth am stärksten aufgestockt. Das für Bremen besonders wichtige Themenfeld Weltraumforschung wurde von 17 auf 24 Mio. Euro Förderung ausschließlich für KMU-Projekte aufgestockt.

Für weitere Informationen zum KMU-Instrument, Möglichkeiten der EU-Förderung im Rahmen von Innovationsprojekten und Unterstützung bei der Antragstellung nehmen Sie gerne Kontakt mit dem Enterprise Europe Network auf. Die Kollegen stehen Ihnen gerne für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung!





Arbeitsprogramm 2016-17 für Horizont 2020 veröffentlicht

Arbeitsprogramm 2016-17 für Horizont 2020 veröffentlichtNews vom 27.10.2015

Am 14. Oktober 2015 hat die Europäische Kommission das neue Arbeitsprogramm für die Jahre 2016 und 2017 für Horizont 2020, das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU, veröffentlicht.

Das Programm enthält eine allgemeine Einleitung mit den Prioritäten der Europäischen Kommission sowie 18 spezifische Kapitel, strukturiert nach thematischen Schwerpunkten, in denen die geplanten Ausschreibungen detailliert aufgeführt sind. Neu ist ein Kapitel zu übergreifenden Aktivitäten.

> mehr



Hochschule Bremen liegt bei Internationalisierung vorne

News vom 05.10.2015

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ermittelt mit dem „Hochschule – Barometer 2014“ bundesweit Daten und Durchschnittswerte bezüglich der Internationalisierung. Die Hochschule Bremen liegt dabei in zentralen Parametern vorne. So lässt sich die HSB Internationalisierung je Student im Jahr 153 Euro kosten (89 Euro im Bundesdurchschnitt).Der Anteil an internationalen Studiengängen liegt mit 61 Prozent in Bremen mehr als deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt (16%). Auch der Anteil von Bremer Studenten, die während ihres Studiums ins Ausland gehen (58%), liegt über dem deutschen Durchschnitt, genauso wie der Anteil der internationalen Studenten, die nach Bremen kommen (15%). Aufgrund dieser Spitzenposition kann Internationalität eindeutig als Markenzeichen der Bremer Hochschule bezeichnet werden.

Die gesamte Publikation steht auf der Website des Stifterverbandes bereit.





EU-Preis von 100.00 Euro für Innovatorinnen

News vom 01.10.2015

Die Europäische Kommission möchte den Bedarf an Frauen als Unternehmerinnen hervorheben und mit dem „EU Preis für Innovatorinnen“ weitere Frauen dazu anregen ebenfalls ihre eigenen Innovationen umzusetzen. Deswegen vergibt sie Preisgelder an Frauen, die außergewöhnliche Innovationen geschaffen und auf den Markt gebracht haben.

Der erste Preis beträgt 100.000 €, der zweite Preis 50.000 € und der dritte Preis 30.000€. Alle Frauen können sich bewerben, die in der EU oder assoziierten Staaten leben, ein Unternehmen gegründet bzw. mitgegründet haben und an einem gewissen Punkt ihrer Karriere von dem EU Forschungs- und Innovationsfond profitiert haben. Die Bewerbungsfrist endet am 20. Oktober 2015.





Space Tech Expo in Bremen vom 17.-19. November 2015

Space Tech Expo in Bremen vom 17.-19. November 2015News vom 04.09.2015

Die Space Tech Expo Europe öffnet vom 17.-19. November 2015 erstmals ihre Pforten auf dem Bremer Messegelände. Das Enterprise Europe Network Bremen wird im Rahmen der Space Tech Expo an den drei Veranstaltungstagen ein B2B Matchmaking Event für die Fachbesucher und Aussteller organisieren, um bereits im Vorfeld zielgerichtet Gesprächstermine mit den internationalen Teilnehmern der Veranstaltung zu organisieren.

Alle Informationen zum Space Tech Expo B2B Matchmaking finden Sie auf dem Portal, das wir für Sie vorbereitet haben. Bitte beachten Sie, dass eine Registrierung als Teilnehmer der Space Tech Expo vorab notwendig ist, eine Weiterleitung zum Matchmaking ist eingerichtet. Sowohl der Eintritt zur Konferenz als auch die Teilnahme am Matchmaking ist kostenfrei.





1
Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite