Erfolgsgeschichten aus Bremen


Archiv

zu den aktuellen Nachrichten

Enterprise Europe Network Bremen unterstützt die Kooperationsbörse "Technology Cooperation Days" auf der Hannover Messe

News vom 30.04.2016

Auf der Hannover Messe veranstaltete die niedersächsische NBank mit ihren Partnern, u.a. dem Enterprise Europe Network Bremen, vom 25.-18. April 2016 die internationale Kooperationsbörse „Technology Cooperation Days“. 424 Teilnehmer aus 35 Ländern und rund 800 Gespräche, in denen internationale Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft einander kennenlernen konnten, ist die stolze Bilanz der Veranstaltung.

> mehr



Erfolgreiche Premiere für die Space Tech Expo

News vom 26.11.2015

"Ich bin überwältigt vom Erfolg der Veranstaltung und von der Unterstützung, die wir in Bremen erfahren durften", erklärte Gordy McHattie, verantwortlicher Messedirektor von Smarter Shows Ltd. Das britische Unternehmen ist Veranstalter der "Space Tech Expo", die vom 17. bis 19. November 2015 in der Messe Bremen stattfand. Nun liegen die Zahlen vor: Über 2.600 Teilnehmende aus 50 Ländern haben die Fachkonferenz mit begleitender Ausstellung besucht.

> mehr



Bremer Unternehmen kooperiert mit französischem Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrtbranche

Bremer Unternehmen kooperiert mit französischem Unternehmen aus der Luft- und RaumfahrtbrancheNews vom 02.07.2014

Im Jahr 2012 organisierte das Enterprise Europe Network Bremen zusammen mit der Handelskammer Bremen eine Unternehmerreise nach Marseille. Im Rahmen eines Gegenbesuchs einer französischen Delegation aus der Luft- und Raumfahrtbranche im November 2013 nahm das Unternehmen OptoPrecision GmbH aus Bremen an einem vom EEN Bremen organisierten „Business Breakfast“ teil. Während des Frühstücks präsentierten sich die Unternehmen aus Frankreich und es wurden individuelle Gespräche mit den Teilnehmern aus Bremen geführt.

Dr. Martin Nägele, Geschäftsführer der OptoPrecision GmbH, nutzte die Gelegenheit,  sich mit dem französischen Unternehmer Etienne de la Tullaye von Eurosonic intensiver auszutauschen. Beide Unternehmen sind im Bereich Prüfgeräte bzw. zerstörungsfreie Prüftechnik tätig. Bei einem Besuch des französischen Unternehmers bei OptoPrecision am folgenden Tag wurde der Grundstein für eine weitere Zusammenarbeit gelegt. Für Dr. Martin Nägele ein Erfolg, der durch das EEN Bremen vorbereitet wurde. 

„Wir sind immer offen für neue Kontakte und Ideen“, berichtet der Geschäftsführer der OptoPrecison GmbH. „Wenn es möglich ist, internationale Kontakte zu knüpfen, dann versuchen wir dieses zu realisieren. Gerade das EEN Bremen bietet viele Möglichkeiten, einen ersten persönlichen Kontakt zu internationalen Unternehmen aufzubauen. Das organisierte Business Breakfast und die damit verbundenen Präsentationen der Unternehmen haben mein Interesse geweckt. Ich kam im Anschluss schnell mit dem einen oder anderen Unternehmer ins Gespräch. Besonders bei Etienne de la Tullaye fiel mir auf, dass wir nicht nur in derselben Branche tätig sind, sondern auch eine ähnliche Arbeitsweise an den Tag legen. Durch die Unterstützung des EEN Bremens und den Besuch von Etienne de la Tullaye bei uns im Unternehmen konnten wir den Grundstein für eine weitere Zusammenarbeit legen.“

Dr. Martin Nägele, Geschäftsführer der OptoPrecision GmbH





Unternehmen aus Bremerhaven nahm am Economic Forum in Kasachstan teil

Unternehmen aus Bremerhaven nahm am Economic Forum in Kasachstan teilNews vom 20.02.2014

Im Mai 2013 hat das Unternehmen Environmental Systems GmbH aus Bremerhaven am Wirtschaftsgipfel "VI Astana Economic Forum" in Kasachstan teilgenommen. Im Rahmen der Sonderausstellung „EU-Kasachstan-Kooperation durch Innovation“ wurde die ESSORP-Technologie zur Aufspaltung und Aufbereitung von stabilen Wasser/Öl-Emulsionen von Environmental Systems neben 41 weiteren erfolgversprechenden europäischen Technologien von griechischen Partnern des Enterprise Europe Network für eine Präsentation ausgewählt. Environmental Systems wurde über den Netzwerk-Partner DD Die Denkfabrik eingeladen und hatte so die Gelegenheit, die ESSORP-Technologie in Kasachstan einem interessierten Fachpublikum vorzustellen. 

Eine erste vielversprechende Kooperation ist aus der Konferenz bereits entstanden: Ein schwedisches Unternehmen mit ähnlichem Produktportfolio hat Interesse für das Angebot bekundet. Im Nachgang der Konferenz tauschten sich die beiden Unternehmen über ihre Technologien aus und einigten sich darauf, dass Environmental Systems das schwedische Produkt in Deutschland und in den Niederlanden vertreiben wird.

"Mit Hilfe der Denkfabrik, der BIS und dem Europe Enterprise Network war es uns möglich unsere einzigartige ESSORP-Technologie zur Aufspaltung und Aufbereitung von stabilen Wasser/Öl-Emulsionen auf dem "VI Astana Economic Forum" einem breitem internationalem Publikum aus Politik, Wissenschaft und Forschung zu präsentieren. Die hierbei gewonnenen Erfahrungen und Eindrücke aus den zahlreichen Gesprächen, sowie die Unterzeichnung eines Memorandum of understanding zwischen der National Agency for Technological Development Kasachstan und uns werden mit Sicherheit dazu beitragen, unser Produkt noch erfolgreicher international zu vermarkten. Wir freuen uns besonders, dass sich die Teilnahme an der Konferenz durch die Kooperation mit dem schwedischen Unternehmen bereits als erfolgreich erwiesen hat."

Sven Altenberg, Geschäftsführer von Environmental Systems GmbH, Bremerhaven

 





Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite